Galerie Atrium ed Arte

Galerie Atrium ed Arte, Wien

Die Galerie als Fortsetzung der Kunst mit anderen Mitteln

 

Seit Ende des Jahres 2011 ist der Ausstellungsraum an der Lerchenfelderstrasse 31 in 1070 Wien geschlossen.
Nach 15 Jahren Tätigkeit als Galeristin wollte Silvia Grossmann diese Rolle aufgeben, da sie ihre eigene künstlerische Tätigkeit verstärkt verfolgen möchte.

 

Die Galerie Atrium ed Arte wurde 1996 als Verein gegründet. Es wurden pro Jahr 4-6 Ausstellungen zeitgenössischer Kunst veranstaltet, in deren Rahmen jeweils Lesungen, Konzerte oder Events stattfanden. Arbeiten internationaler zeitgenössischer KünstlerInnen wurden zu Literatur und musikalischen Beiträgen in Beziehung gesetzt und durch Performances und Kunstgespräche die bildende Kunst dem Besucher nähergebracht. Silvia Maria Grossmann leitete die Galerie und war verantwortlich für das Galerieprogramm.

 

2001, 2003 und 2006 wurde die Galerie mit einem Preis des «Engagierten Auges» der Stadt Wien ausgezeichnet.

 

Atrium ed Arte wird als Verein bestehen bleiben.
Die Website soll weiterhin als Link zwischen Kunstinteressierten und Kunstkäufern und den Künstlerinnen und Künstlern fungieren.
Geplant ist auch, dass der Verein weitere Kunstprojekte verwirklicht, dies ohne festen Ausstellungsraum.

Silvia Grossmann möchte sich an dieser Stelle sehr herzlich für die 15 Jahre der ausserordentlich guten Zusammenarbeit mit den Künstlerinnen und Künstlern bedanken, für die Freundschaft, die ihr entgegengebracht wurde und die Bereicherung durch die Galeriearbeit und die Mitwirkenden. Sie hört mit einem «lachenden und einem weinenden Auge» auf und freut sich auf neue Projekte.

 

Die neue Mieterin in der Lerchenfelderstrasse 31 ist Tina Polisoidis. Aus dem Raum ist ein Schmuckatelier geworden: www.tina-polisoidis.at
Bitte nachschauen!

Sollten Sie Interesse an Arbeiten der KünstlerInnen der Galerie haben, bitte klicken Sie auf «Kontakt»!. Ein email genügt!

 

Silvia Maria Grossmann